Kauen und schlucken, Sprachentwicklung und sprechen

Was hat es damit auf sich?

Was ist Logopädie eigentlich?

Die Logopädie ist ein medizinisch-therapeutisches Fachgebiet, das sich mit Funktionen und Funktionseinschränkungen von Sprache und Sprechen im weitesten Sinne befasst. Das beinhaltet in erster Linie die Therapie von Menschen, die unter einer der vielen verschiedenen Formen von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Hörstörungen leiden, und dadurch in ihrer Kommunikationsfähigkeit eingeschränkt sind. Darüber hinaus behandeln Logopäden auch Patienten mit Schluckstörungen.

Ebenso vielfältig wie die Störungsbilder sind die Behandlungsmethoden, um die Kommunikationsfähigkeit und das Schluckvermögen zu verbessern. Dabei arbeiten Logopäden aber nicht mit Medikamenten. Sie verwenden stattdessen beispielsweise Übungen zur Verbesserung der Artikulation, der Atmung und Stimmgebung und des Sprechflusses. Außerdem führen sie Wortschatz-, Wortfindungs- und Grammatikübungen sowie Dialogübungen durch. Ebenfalls vermitteln sie Kommunikationstechniken, und sie benutzen Biofeedbacktechniken und Computerprogramme.


Rund um den Hals

Menschen sind, wie alle Säugetiere, sowohl körperbeweglich als auch sozial. Um körperlich zu überleben, braucht es erstmal Sauerstoff, Essen und Trinken. Kinder machen und entwickeln mit ihrem Körper im Laufe der Entwicklungsjahre zunehmend komplexere Bewegungsabläufe, und entwickeln dabei ein zunehmend komplexes Denken und Planen. Denken und Planen ist Größtenteils Kopfsache und in der konkreten Ausführung Sache der Sprache. Faktor Kopf und Faktor Körper können im menschlichen Körpersystem nicht voneinander getrennt werden, Verbindung ist der atmende, schluckende und sprechende Hals. Es hat noch nie ein einzelner Kopf ohne Körper gelebt bzw. ein Körper ohne Kopf.

Sprechen und Denken

Der soziale Aspekt beinhaltet dass Menschen mit und voneinander lernen. Wir brauchen als Kleinkind körperlich und emotional, und als Erwachsene vor allem emotional den Kontakt mit unseren Mitmenschen. Das „Lernen“ beschränkt sich sicher nicht nur auf die schulische Lernzeit. Sprüche/ Weisheiten wie „Man ist nie zu alt zum Lernen“ haben auch irgendwie ihre begründete Berechtigung. Wir sprechen weil wir denken, und denken weil wir sprechen können. Tun und Lassen wird vom Denken und Sprechen darüber beeinflusst. So ist die Sprachfähigkeit ein sehr wichtiger Faktor für den Menschen in seiner ganzheitlichen Entwicklung.

„Menscheln“

So wie jedes bewegliche System, wie z. B. eine Uhr oder ein Auto, ein sinnvoll funktionierendes Potential beherbergt, so kann es dabei auch anfällig für Störungen sein. Auch beim Mensch wird es im Laufe des Lebens öfters „Menscheln“. Während den ersten 3 bis 4 Lebensjahren entwickelt ein Kleinkind die Basics bezüglich Nahrungsaufnahme, Bewegen, Verstehen, sowie Sprache und Sprechen. So findet vieles rundum den Mund statt. Manchmal zeigt sich das Sachen die man lernt oder bereits gelernt hat doch nicht so gut funktionieren wie sie sollten. Von der Potentialseite aus gesehen, sind wir im Gegensatz zu Autos und Uhren so anpassungsfähig, auch regenerationsfähig, unfassbar plastisch, dass wir hiermit ein großes Potential zur Weiterentwicklung haben. Grob gesagt: Weiterentwicklung findet nicht ohne temporäre Störungen statt: „Aus Fehlern lernt man“ – bzw. lernt unser System. „Störungen“, bzw. Entwicklungsschwierigkeiten können den ganzen Körper samt Bewegungsapparat betreffen, sich also auch im Kau-, Schluck- Sprechund Stimmapparat, und in der Kommunikation und im Verhalten bemerkbar machen.

Logopädie…

In unserer logopädischen Praxis unterstützen wir Menschen auf individuelle Art, ihre Sprache, ihre Stimme und auch ihr körpersprachliches Potential zu entfalten und zu optimieren. Da die kindliche Entwicklung heute groß geschrieben wird, und jedes Kind es in seiner Entwicklung mit den Komplexitäten der Sprachentwicklung zu tun hat, kommen viele Kinder und Jugendliche mit der Logopädie in Berührung. Jedoch kann genauso für erwachsene Menschen eine Logopädische Behandlung angezeigt sein, wenn z.B. Schwierigkeiten mit der Kau-, Schluck-, Sprech- Atem- oder Stimmfunktion bestehen, oder sich sonstige anhaltende Halsprobleme bemerkbar machen. Das genaue Behandlungsspektrum sowie eine detaillierte Beschreibung unserer Praxis und sonstige fachliche Informationen können Sie unserer Website entnehmen.

Die Logopädie macht Teil der medizinischen Grundversorgung aus, und kann vom Arzt verordnet werden. Die Krankenkassen und PKV übernehmen in der Regel die Kosten einer vom Arzt verordneten logopädischen Behandlungsreihe.

Anzeige

Logopädische Praxis
I. Rentinck und S. Kriegel

Schloßstraße 20
56068 Koblenz
Tel. 0261-9737793