Neuwieder Deichstadtvolleys

VNC Jugend U14 schon ganz nah an der Bundesliga


Wenn die Neuwieder Deichstadtvolleys zu einem Heimspiel in der 2. Bundesliga Süd aufschlagen, dürfen Ballkinder nicht fehlen. Die sind dann auch schon mal mächtig stolz ganz nah an der Bundesliga dran zu sein. Schon seit vielen Jahren trägt die Nachwuchsarbeit und die Suche nach Talenten beim Zweitligisten Früchte.


Foto: Eckardt Schwabe

Foto: Eckardt Schwabe

Unter der Regie der zwischenzeitlich pensionierten Lehrerin Conny Weigel, die dem Volleyball im Allgemeinen und dem VCN im Speziellen ihr „halbes Leben“ verschrieben hat, kam eine Kooperation des Werner-Heisenberg-Gymnasium und des VC Neuwied zustande, die bis zum heutigen Tag besteht. Aus diesem Sport-AG-Pool interessierter und begabter Kinder gelingt es den Verantwortlichen für die Jugendarbeit im Verein immer wieder Jungs und Mädels für den Volleyball-Sport zu begeistern. Dass das in der Mehrzahl weibliche Jugendliche sind, liegt eigentlich auf der Hand. Schließlich sind die Deichstadtvolleys seit vier Jahren Spitze in der 2. Liga und somit in aller Munde.

Der Verein verfügt derzeit über Teams der Jahrgänge U16, U18 und U20 die auf überregionaler Ebene schon sehr erfolgreich unterwegs sind. Und dann wären da noch die Mädels der U14, ohne die beim Bundesliga-Heimspiel nichts läuft. Bälle rollen, wischen oder kehren in den Spielpausen. Und wenn dann noch ihre Trainerin Maike Henning am Netz hoch steigt und einen Punkt nach dem anderen für ihre Mannschaft beisteuert, sind sie voller Bewunderung.

Maike, die gemeinsam mit Nicole Lehn zweimal in der Woche den U14- Nachwuchs trainiert, ist also zwangsläufig in einer Vorbildfunktion. Aus der großen Gruppe des Jahrgangs konnte man bereits in dieser Saison zwei Mannschaften für die Spiele zur Rheinland-Meisterschaft melden. In Turnierform spielen dort meistens sechs Teams gegeneinander und erhalten für ihren Tabellenplatz Punkte, die sie in die nächsten Turniere mitnehmen.

Außerdem kämpft eine Mannschaft schon in der Kreisliga und lernt Spiel für Spiel.